Browsing Tag

Storch

Lippe Storchennest
Tiere

Unsere Störche

Die Störche sind eingezogen habe ich vor einiger Zeit geschrieben. Sie sind tatsächlich geblieben und haben mittlerweile drei Junge groß gezogen. Wir sind schwer verliebt und total begeistert vom Sozialverhalten dieser Tiere. Sie sind wirklich urkomisch und es macht Spaß sie zu beobachten.

noch ganz klein

Aber der Reihe nach

Im März ist das Storchenpaar bei uns angekommen. Sie haben fleißig das Nest hergerichtet, Eier gelegt und abwechselnd gebrütet. Anfang Mai sind dann drei Junge geschlüpft. Sie waren so klein, dass man ganz lange das Nest beobachten musste, um einen Blick auf eine Schnabelspitze erhaschen zu können. Mittlerweile sind die drei kaum noch von den Eltern zu unterscheiden. Die Schnäbel und Beine sind noch nicht rot, wie bei den Alten. Und vor allem können sie noch nicht so sicher fliegen.

Flugübungen

flatter, flatter
hops, hops

Ungeduldig haben wir auf die ersten Flugversuche der Jungstörche gewartet. Als es endlich soweit war, konnten wir unsere Blicke kaum noch vom Dach nehmen. Es ist aber auch wirklich schwierig. Die Jungen mussten wochenlang Trockenübungen machen, hopsten und flatterten auf dem Horst herum. Dann hat sich der erste getraut, ist gesprungen, getrudelt, hat eine Runde gedreht und landete unsanft wieder auf dem Nest. Und dann? Große Party! Die anderen feierten ihn sehr und klapperten was das Zeug hält. Total lustig diese Tiere.

Klapperparty

Sie müssen fleißig üben, denn im August geht es schon nach Afrika. Unglaublich!

Hier ein kleines Video über das Training.

Fütterung

Auch sehr beeindruckend ist, wie die Eltern die Kinder versorgen. Sie fliegen unermüdlich und holen Futter zum Nest. Die Frösche, Heuschrecken usw. schlucken sie erst runter, transportieren sie in ihrem Kehlsack und würgen sie dann im Horst wieder aus, bzw. die lieben Kleinen ziehen ihnen das Futter aus dem Schnabel. Puh, da bin ich froh, dass das bei uns einfacher ist. In diesem Video sieht man, wie ein Elternteil das Futter wieder hochwürgt.

Noch sind die Störche wunderbar von unserem Café aus zu beobachten 🙂

Altstorch in der Abendsonne

Danke an Jana und Lars für die tollen Bilder und Videos.

Tiere

Die Störche sind eingezogen

Ohhh, wir sind schwer verliebt

Vor einigen Wochen sind die Störche aus ihrem warmen Winterurlaub wieder gekommen. Plötzlich saßen fünf dieser großen Tiere auf unserem Dach. Das alleine versetzt uns schon jedes Jahr in helle Aufruhr und wir freuten uns sehr.

Wie groß war dann die Freude, als wir feststellten, dass zwei von ihnen anscheinend bei uns bleiben wollen.

Erst als das Nest ordentlich runtergerockt war

Wir haben schon vor Jahren ein Nest auf dem Dach angebracht, aber es wurde lange nicht beachtet. Dann haben wir das gute Stück mit weißer Farbe besprenkelt (das steigert anscheinend die Attraktivität, da Meister Adebar denkt, dass schon mal wer von den seinen da gewesen war) und siehe da, es ließen sich immer mal wieder Störche dort oben nieder und vergnügten sich. Leider machten sie es nie zu ihrem Nest. War wohl nur ein Ausflugsziel. Dieses Jahr hat ein Sturm ganz schön an der Konstruktion gezerrt, so dass das mittlerweile in die Jahre gekommene Nest ziemlich runtergerockt aussieht. Offensichtlich ist es genau richtig so 🙂

Das sind unsere Tiere!!

Die beiden renovieren jedenfalls jetzt selbst. Sehr eifrig schleppen sie Material noch oben, klappern und segeln zum fressen in die Lippeauen.

Wenn Sie an unserem Wohnzimmerfenster vorbei gleiten staunen wir immer wieder „wirklich kein Flügelschlag„. Schon praktisch, wenn man sich nur fallen lassen muss, um an den gedeckten Tisch zu gelangen

Wir feiern diese Tiere sehr und hoffen, dass wir bald noch mehr (kleine) Störche beobachten können.