Bauernhofpädagogik Jahreszeitenwerkstatt
Bauernhofpädagogik

Jahreszeitenwerkstatt

Nun kommt sie endlich, die richtige Hofsafari!

Ich freue mich wie Bolle, denn nach den Osterferien geht bei uns auf dem Hof die erste Jahreszeitenwerkstatt los. Also endlich mal eine Möglichkeit für Kinder den Hof in echt unter die Lupe zu nehmen. Jetzt fragt ihr euch was um Himmels Willen eine Jahreszeitenwerkstatt sein soll? Klingt ungefähr so sperrig wie Bauernhofpädagogik, oder? Ist aber beides total spannend 😉

Im letzten Jahr habe ich die Ausbildung zur Bauernhofpädagogin gemacht und gelernt wie man Kindern den Bauernhof und die Natur wieder erfahrbar machen kann. Es ist mir (zu meiner eigenen Überraschung) zu einem echten Anliegen geworden, Kindern zu zeigen woher unser Essen kommt und mit ihnen die Kreisläufe in der Natur zu erleben. Ich gebe es zu, ich halte das kaum aus, wenn ich merke, dass sie überlegen auf welchem Baum wohl die Kartoffel wächst oder welches Tier die H-Milch gibt. Da muss ich etwas machen 🙂

Und bevor ich vor Ideen platze und weil so ein Bauernhof mit viel Feld, Wald und Wiese drum herum der ideale Ort ist um die Natur zu entdecken, starte ich die Jahreszeitenwerkstatt. Das heißt, dass eine feste Kindergruppe ein Mal im Monat zu uns kommt und den Bauernhof in der jeweiligen Jahreszeit ganz bewusst miterlebt. Wir werden die Tiere versorgen, uns mit den Pflanzen beschäftigen, basteln, bauen, kochen und natürlich ganz viel Spielen.

Mit allen Sinnen stürzen wir uns in das Abenteuer Heimat!

 

Termin:

Mittwoch 15.00Uhr-18Uhr

(26.April, 24.Mai, 21.Juni, 19.Juli, 13. September, 11.Oktober, 8.November, 6.Dezember)

Leitung:

Corinna Baumhoer (zertifizierte Bauernhoferlebnispädagogin)

Kosten:

150€

Geschwisterkind 130€

Alter:

5-10 Jahre

Ort:

Baumhoers Lippeauenblick

Göttinger Straße 22

59329 Wadersloh

 

Mehr zum Konzept

Anmedlung per Mail an info@baumhoers-lippeauenblick.de

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Was machen die da eigentlich? - hofsafari.de 28. März 2019 at 20:25

    […] Nachdem ich entdeckt habe, wie viel Spaß es macht Hof und Natur mit Kind zu erleben und was ich selber dabei lernen kann, habe ich mich zur Bauernhoferlebnispädagogin ausbilden lassen. Ich habe gemerkt, dass es mir ein Anliegen ist Kindern zu zeigen, wo unser Essen her kommt oder mit ihnen die Schätze der Natur zu erforschen. Ich krieg die Krise, wenn sie nicht wissen, dass Kartoffeln in der Erde wachsen oder dass man Beeren vom Strauch essen kann. Ich will das wir bei jedem Wetter draußen sind, die Zeit nicht total durch geplant ist und wir uns viel bewegen. Das alles ist nicht mehr selbstverständlich und es ist mir zu einem echten Anliegen geworden dagegen zu steuern. Das hätte ich ehrlich gesagt vorher auch nicht gedacht. Ich bin nicht die, die immer schon und möglichst viel mit Kindern arbeiten wollte. Jeden Tag kann ich mir eine Kindergruppe auf dem Hof nicht vorstellen. Aber einmal die Woche macht es uns richtig viel Spaß und wir haben das Gefühl etwas total Sinnvolles zu tun. Mein Mann und ich machen das zusammen und wir empfinden es als sehr bereichernd den Hof und die Natur durch Kinderaugen zu sehen. Aktuell bieten wir Jahreskurse an. Wie das genau funktioniert findet ihr hier. […]

  • Leave a Reply

    *