Gärtner in den Lippeauen
Au(g)enblick mal !

An den Ufern der Lippe

Fluss mit zwei Gesichtern

„Ich hätte ja nie gedacht, jemals einen Film über die Lippe zu drehen – etwa dreißig Jahre lang habe ich in verschiedenen Städten an den Ufern der Lippe gelebt, aber als Filmstoff kam mir dieses trübe, miefige Gewässer nie in den Sinn. Als dann der WDR anfragte, ob mir eine Naturfilm-Story einfallen würde, die in NRW spielt, bin ich tatsächlich in der Lippe fündig geworden. Wie hat sich der Fluss in den vergangenen 30 Jahren verändert! Wo es früher stank und dampfte, leben heute Eisvögel und Störche, der Biber ist nach 200 Jahren an die Lippe zurück gekehrt, und Biologen fangen hier manchmal sogar Lachse. Nicht jedes seltene Tier haben wir während der zwei Jahre dauernden Dreharbeiten vor die Kamera bekommen, aber trotzdem ist „An den Ufern der Lippe“ ein wunderschöner Film voller Überraschungen geworden.“

Ulf Marquardt

Unsere Lippe im Fernsehen und dann auch noch bei Abenteuer Erde. Da waren wir schon ein bisschen gespannt. Aber nun können wir sagen: Es ist ein wunderbarer Film! Und wer ihn verpasst hat kann ihn in der WDR Mediathek anschauen. Klick hier.

Tatsächlich landeten nach der Ausstrahlung einige Gäste in unserem Café, die aufgrund des Films weite Anreisen hin nahmen, nur um sich diese Lippeauen mal in Echt anzuschauen. Das freut uns natürlich 🙂

Wer noch mehr über die Lippe erfahren möchte findet auch hier einige Filme.

Über die Geschichte der Lippe habe ich hier auf dem Blog schon einiges geschrieben: Teil I und Teil II.

Und weil wir nicht nur im Internet auf die Schönheit und die Überraschungen vor unserer Haustür aufmerksam machen wollen, findet ab nächstem Sonntag (12. Mai 2019) eine Fotoausstellung bei uns im Café statt. „Wir sehen was, was du nicht siehst…“ Naturfotografie. Die Fotografen Peter Hoffmann und Reinhold Lodenkemper zeigen uns in eindrucksvoller Weise, was es in der Natur vor unserer Haustür zu entdecken gibt, wenn man genau hinschaut. Mehr dazu hier.


Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*